Lakritze: Zutaten und Nährstoffprofil


Lakritze Zutaten in Glasvitrine

Lakritze, vielfach präsent in unterschiedlichen Kontexten, zeichnet sich durch eine Fülle an Geschmacksrichtungen und Nährstoff-Profilen aus. Dieser Artikel untersucht die spezifischen Bestandteile von Lakritze, angefangen bei der Hauptzutat, der Süßholzwurzel, bis hin zu den ergänzenden Zutaten, die Geschmack und Textur beeinflussen. Darüber hinaus analysieren wir das Nährstoffprofil und beleuchten die Unterschiede zwischen verschiedenen Arten und Varianten, einschließlich süßer und salziger Lakritze sowie Optionen mit reduziertem Zuckergehalt und alternativen Süßungsmitteln.

I. Süßholzwurzel: Das Herzstück der Lakritze

Die Süßholzwurzel ist die Seele und das Herz von Lakritze, sie verleiht der Lakritze ihre charakteristische Süße und Tiefe. Ihr unverwechselbarer Geschmack und ihre aromatische Komplexität prägen die Identität von Lakritze.

Gewinnung und Verarbeitung der Süßholzwurzel für Lakritze

Die Gewinnung der Süßholzwurzel ist ein bemerkenswerter Prozess, der gleichermaßen auf althergebrachter Tradition und moderner Technologie beruht. Die Pflanze, die botanisch als Glycyrrhiza glabra bekannt ist, hat ihren Ursprung in den gemäßigten Zonen Westasiens und Südeuropas. Sie ist jedoch mittlerweile in vielen Teilen der Welt verbreitet.

Die Ernte der Süßholzwurzel beginnt in der Regel im Herbst, wenn die Pflanzen drei bis vier Jahre alt sind. Zu diesem Zeitpunkt haben sie den Höhepunkt ihrer aromatischen Intensität erreicht. Die Wurzeln werden aus dem Boden gezogen, von Hand gereinigt und dann getrocknet. Dieser Prozess, so einfach er auch klingen mag, erfordert ein hohes Maß an Sorgfalt und Erfahrung, um die wertvollen Eigenschaften der Wurzel zu bewahren.

Die getrockneten Süßholzwurzeln werden dann in industriellen Einrichtungen weiter verarbeitet. Sie werden zerkleinert, eingeweicht und dann erhitzt, um ihre charakteristischen Aromen freizusetzen und den Extraktionsprozess zu erleichtern. Der resultierende Sud wird filtriert und eingedampft, bis ein dickflüssiger Extrakt übrig bleibt. Dieser Süßholzextrakt ist auch bekannt als Roh-Lakritz. 

Inhaltsstoffe der Süßholzwurzel

Die Süßholzwurzel ist eine Fülle von Geschmack, aber ihre Geheimnisse gehen weit über ihren süßen Geschmack hinaus. Sie enthält eine Vielzahl von Inhaltsstoffen, die zur charakteristischen Süße, dem intensiven Aroma und der unvergleichlichen Textur von Lakritze beitragen.

Der Hauptinhaltsstoff der Süßholzwurzel ist Glycyrrhizinsäure, eine Substanz, die etwa 50-mal süßer ist als Zucker. Sie ist verantwortlich für den grundlegend süßen Geschmack der Lakritze und gibt dem Endprodukt seine typische Süße. Zusätzlich zu Glycyrrhizinsäure enthält die Süßholzwurzel eine Vielzahl von Flavonoiden. Diese natürlichen Verbindungen tragen zu den nuancierten Geschmacksprofilen von Lakritze bei und verleihen ihr tiefe und vielschichtige Noten, die von mild süß bis herb reichen.

Die Süßholzwurzel ist auch reich an Polysacchariden und Stärke, die während des Kochens Gelatine bilden. Dies trägt zur charakteristischen zähen Textur von Lakritze bei und ermöglicht es ihr, eine feste, aber gleichzeitig weiche und biegsame Form zu behalten.

Die Mineralien und Spurenelemente in der Süßholzwurzel dürfen nicht übersehen werden. Kalium und Calcium, zusammen mit Spuren von Mangan, Magnesium und anderen Mikronährstoffen, sind in der Wurzel in variierenden Mengen vorhanden. Obwohl sie in Bezug auf den Geschmack möglicherweise nicht direkt wahrnehmbar sind, spielen sie eine wesentliche Rolle bei der Regulierung der chemischen Reaktionen während des Herstellungsprozesses und beeinflussen die endgültige Qualität und Konsistenz der Lakritze.

Schließlich enthält die Süßholzwurzel geringe Mengen an ätherischen Ölen. Diese verleihen der Wurzel ihr charakteristisches Aroma und verströmen beim Kochen einen einnehmenden Duft, der an Anis und Fenchel erinnert.

II. Weitere Zutaten in Lakritze

Während die Süßholzwurzel unbestritten den Kern der Lakritze bildet, sind die weiteren Zutaten das, was sie in der Vielfalt ihrer Formen zum Leben erweckt. Diese zusätzlichen Bestandteile erzeugen eine Symphonie von Aromen, Texturen und Farben.

Zucker, Sirup und Melasse: Beschreibung und Funktion

Zucker ist das süße Bindeglied, das den herben Geschmack der Süßholzwurzel perfekt ergänzt. Er verstärkt die natürliche Süße der Wurzel und sorgt gleichzeitig für eine ausgewogene Süß-Sauer-Balance. In der Regel wird Saccharose verwendet, aber in einigen Rezepten können auch andere Zuckerarten wie Glukose oder Fructose zum Einsatz kommen.

Sirup und Melasse bringen eine zusätzliche Geschmacksebene in die Lakritze. Sie fügen Tiefe und Komplexität hinzu und verleihen dem Endprodukt seine charakteristische dunkle Farbe. Sirup, insbesondere Mais- oder Zuckerrübensirup, ist eine übliche Zutat in vielen Lakritzrezepten, während Melasse - ein Nebenprodukt der Zuckerherstellung - einen kräftigeren und robusteren Geschmack liefert.

Aromen und Farbstoffe: Typen und Verwendungszwecke

Aromen und Farbstoffe sind weitere wichtige Bestandteile der Lakritzherstellung. Sie intensivieren den Geschmack und das visuelle Erscheinungsbild der Süßigkeit und machen sie damit zu einem wahren Fest für die Sinne.

Natürliche Aromen wie Anis, Fenchel und Minze sind in der Lakritze häufig zu finden. Sie verleihen der Süßigkeit ihre speziellen Geschmacksnoten und unterstützen das charakteristische Aroma der Süßholzwurzel. Darüber hinaus können auch künstliche Aromen verwendet werden, um spezielle Geschmacksvarianten zu kreieren.

Die tiefdunkle Farbe, die so typisch für Lakritze ist, stammt hauptsächlich von den verwendeten Sirups und Melasse. In einigen Fällen können jedoch auch zusätzliche Farbstoffe hinzugefügt werden, um die Farbintensität zu verstärken oder besondere Farbeffekte zu erzielen.

Verdickungsmittel, Stabilisatoren und Konservierungsstoffe in Lakritze

Um die Textur und Haltbarkeit der Lakritze zu gewährleisten, werden oft Verdickungsmittel, Stabilisatoren und Konservierungsstoffe hinzugefügt. Verdickungsmittel wie Gelatine oder Pektin helfen, die zähe Konsistenz der Süßigkeit zu erzeugen und ihre Form zu bewahren.

Stabilisatoren wie Fettsäuren oder Lecithin verhindern, dass die Zutaten sich trennen, und gewährleisten eine gleichmäßige Textur. Konservierungsstoffe wie Sorbinsäure oder Benzoesäure dienen dazu, die Haltbarkeit der Lakritze zu verlängern und ihre Frische über einen längeren Zeitraum zu bewahren.

Die Rolle dieser zusätzlichen Zutaten ist es, den Geschmack, die Textur und die Ästhetik der Lakritze zu verbessern und gleichzeitig ihre Qualität und Haltbarkeit zu gewährleisten

III. Nährstoffprofil von Lakritze

Makronährstoffe: Kohlenhydrate, Proteine und Fette in Lakritze

Kohlenhydrate sind in Lakritze in reichlichem Maße vorhanden, wobei Zucker und Stärke die Hauptquellen darstellen. Dies ist kein Wunder, da sowohl Zucker als auch Sirup oder Melasse grundlegende Zutaten in der Herstellung von Lakritze sind. Sie tragen nicht nur zur Süße der Süßigkeit bei, sondern liefern auch die Hauptenergiequelle.

Proteine sind in geringeren Mengen vorhanden, meist in Form von Spuren aus den verwendeten Zutaten. Obwohl Lakritze nicht als bedeutende Proteinquelle angesehen wird, kann der Proteingehalt je nach spezifischem Rezept und den verwendeten Zutaten variieren.

Fette sind in Lakritze üblicherweise in sehr geringen Mengen vorhanden. Allerdings kann dies variieren, insbesondere wenn Zutaten wie Kokosöl oder Kakaobutter hinzugefügt werden, um Geschmack oder Textur zu verbessern.

Mikronährstoffe: Vitamine und Mineralien in Lakritze

Lakritze enthält auch eine Reihe von Mikronährstoffen, die von den spezifischen Zutaten abhängen. Zum Beispiel liefert die Süßholzwurzel einige Mineralien wie Kalium, Calcium, und Eisen, obwohl die Mengen in der fertigen Süßigkeit relativ gering sein können.

Vitamine sind in Lakritze in der Regel nicht in signifikanten Mengen vorhanden, da die Hauptzutaten - Zucker, Sirup und Süßholzwurzelextrakt - nicht besonders reich an diesen Nährstoffen sind. Allerdings können einige Vitamine, insbesondere B-Vitamine, in Spuren aus den verwendeten Zutaten stammen.

Kaloriengehalt und Portionsgrößen von Lakritze

Der Kaloriengehalt von Lakritze variiert je nach Rezept und spezifischen Zutaten, ist jedoch aufgrund des hohen Zuckergehalts oft recht hoch. Eine durchschnittliche Portion von 40 Gramm kann etwa 130 bis 150 Kalorien enthalten, obwohl dies stark variieren kann.

Portionsgrößen sind ein wichtiger Aspekt, wenn es um den Konsum von Lakritze geht. Obwohl Lakritze eine leckere Süßigkeit ist, ist es wichtig, sie in Maßen zu genießen, insbesondere aufgrund ihres hohen Zuckergehalts und Kaloriengehalts. Das Thema Gesundheit und Lakritz behandeln wir in einem separaten Blog. 

IV. Unterschiede in Zutaten und Nährstoffprofil von Lakritz

Unterschiede zwischen süßem und salzigem Lakritz

Das erste, was einem in den Sinn kommt, wenn man an Lakritze denkt, ist wahrscheinlich eine süße, zähe Süßigkeit. Doch Lakritze ist nicht immer süß. In einigen Ländern, besonders in Skandinavien, ist salziges Lakritz, auch bekannt als Salmiaklakritze, sehr beliebt.

Der Hauptunterschied zwischen süßer und salziger Lakritze liegt in der Verwendung von Ammoniumchlorid (Salmiak). In süßer Lakritze ist der dominierende Geschmack die natürliche Süße der Süßholzwurzel, ergänzt durch zusätzlichen Zucker. Salzige Lakritze hingegen wird durch die Zugabe von Ammoniumchlorid geprägt, was zu einem starken, scharfen und salzigen Geschmack führt. Es ist bemerkenswert, dass trotz des salzigen Geschmacks, der Zuckergehalt in salziger Lakritze immer noch hoch sein kann.

Lakritze mit reduziertem Zuckergehalt und alternative Süßungsmittel

Mit dem wachsenden Bewusstsein für Gesundheit und Ernährung sind zuckerreduzierte oder zuckerfreie Alternativen zu Lakritze auf dem Markt erschienen. Diese verwenden verschiedene Arten von Zuckerersatzstoffen, wie Stevia, Erythrit oder Xylitol, um den süßen Geschmack zu erzeugen, ohne den Zuckergehalt zu erhöhen. Diese zuckerfreien oder -reduzierten Lakritzvarianten können deutlich weniger Kalorien enthalten und sind daher eine bevorzugte Wahl für diejenigen, die ihren Zuckerkonsum einschränken möchten.

Schokolade trifft Lakritze: Eine verlockende Kombination

Eine besondere Variante von Lakritze, die weltweit immer mehr Anklang findet, ist die Kombination von Lakritze mit Schokolade. Typischerweise wird diese Art von Lakritze hergestellt, indem ein Kern aus Lakritze mit einer Schicht aus Vollmilch- oder Zartbitterschokolade überzogen wird. Die Auswahl der Schokolade kann das Geschmacksprofil und den Nährstoffgehalt stark beeinflussen. Dunkle Schokolade, die oft als gesündere Option angesehen wird, kann den Zuckergehalt senken und gleichzeitig wertvolle Antioxidantien hinzufügen. Der Zusatz von Schokolade erhöht in der Regel den Fett- und Proteingehalt und kann auch den Kaloriengehalt erhöhen.

Regionale Variationen: Einfluss lokaler Präferenzen auf Zutaten und Nährwerte

Je nach regionalen Vorlieben und Traditionen können die spezifischen Zutaten und das Nährstoffprofil von Lakritze erheblich variieren. In den Niederlanden zum Beispiel ist "Drop" sehr beliebt, eine Art von Lakritze, die oft weniger süß ist als ihre südlichen oder westlichen Pendants und in einer Vielzahl von Formen und Größen erhältlich ist. In Italien wird oft eine weichere, mildere Form von Lakritze bevorzugt, während in Skandinavien, wie bereits erwähnt, salzige Lakritze dominiert.

Diese regionalen Variationen führen zu einer bemerkenswerten Vielfalt in der Welt der Lakritze, sowohl in Bezug auf Geschmack und Textur als auch auf Nährstoffzusammensetzung. Trotz ihrer Unterschiede teilen sie alle die gemeinsame Basis der Süßholzwurzel und verkörpern die kulturelle Vielfalt, die durch diese scheinbar einfache Süßigkeit dargestellt wird.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.


Veganes Lakritz mit Schokolade und Kaffee von Hattesens Konfektfabrik in durchsichtiger Verpackung
Einzelne Stücken veganes Lakritz mit Schokolade und Kaffee
Lakritze mit Schokolade und Kaffee
9,90 €
79,20 €/kg
Veganes Lakritz mit Blau-, Stachel- und Erdbeere von Hattesens Konfektfabrik in durchsichtiger Verpackung
Einzelne Stücke veganes Lakritz mit Blau-, Stachel- und Erdbeere
Lakritze mit Blau-, Stachel- und Erdbeere
9,90 €
79,20 €/kg
Ausverkauft
Veganes Sommer Lakritz mit Ananas Konfekt in runder Verpackung
Einzelne veganes Lakritze Stücken weiß, gelb und rotschwarz
Lakritze mit Rose, Sommerbeeren und Ananas
9,90 €
79,20 €/kg
Veganes Lakritz mit Zitrone, Orange und Passionsfrucht in Verpackung
Einzelne weiß, gelb, schwarze vegane Lakritz Stücken
Lakritze mit Zitrone, Orange und Passionsfrucht
9,90 €
79,20 €/kg
Lakritze mit weißer Schokolade Limette von Black in durchsichtiger Dose
Lakritze mit weißer Schokolade Limette
6,50 €
43,33 €/kg
Lakritze mit Chili von Black in durchsichtiger Dose und Lakritze als Deko
Lakritze mit Chili von Black in durchsichtiger Dose
Lakritze mit Chili
5,90 €
34,71 €/kg
Vegane Lakritz mit Schokolade von Hattesens Konfektfabrik in brauner Verpackung
Einzelne Stücken veganes Lakritz mit Schokolade
Lakritze mit Schokolade
9,90 €
79,20 €/kg
Ausverkauft
Vegane Lakritze mit Waldbeeren, Schokolade, Kokos, Pflaume von Hattesens Konfektfabrik in brauner Verpackung
Einzelne Stücken veganes Lakritz mit Waldbeeren, Schokolade, Kokos, Pflaume
Lakritze mit Waldbeeren, Schokolade, Kokos, Pflaume
9,90 €
79,20 €/kg
Veganes Lakritze Set
27,40 €